„Gute Besserung! Zukunft der ärztlichen Versorgung im Lumdatal“

„Gute Besserung! Zukunft der ärztlichen Versorgung im Lumdatal“ – eine Veranstaltung der FREIEN WÄHLER Allendorf (Lumda) zur Daseinvorsorge im ländlichen Raum mit Blick auf das Ärztehaus und den Ärztlichen Bereitschaftsdienst (ÄBD) im Lumdatal

Für Dienstag den 29.11.2016, 19.00 Uhr laden die Freien Wähler Allendorf (Lumda) zu einer Veranstaltung in das Bürgerhaus von Allendorf (Lumda) ein, bei der es mit den Themen „Ärztehaus in Allendorf“ und dem „Ärztlichen Bereitschaftsdienst in Mittelhessen“ um die Daseinsvorsorge in Allendorf und der Region geht. Mit der Zusage von hochkarätigen Referenten, wie dem Kreisgesundheitsdezernenten Dirk Oßwald, dem Obmann des ÄBD Mittelhessen Dr. Joachim Magnus sowie Andreas Bechtler, als Investor für das Ärztehaus in Allendorf  verspricht die Veranstaltung Informationen aus erster Hand, wobei Fragen sach- und fachkundig ihre Beantwortung finden werden.

Durch eine Neureglung muss der ÄBD Mittelhessen auf Beschluss der Kassenärztlichen Vereinigung ab dem 01.01.2017 seine Sprechstunden in allen Praxen außer Lich und Gießen einstellen. Hierdurch ergibt sich eine große Verunsicherung wie es mit dem Bereitschaftsdienst und der Versorgung von Patienten im ländlichen Raum weitergeht. Fragen nach der zukünftigen Qualität der Versorgung und deren Sicherstellung sind genauso präsent, wie die nach den Kosten die eventuell auf Patienten zukommen können.

Mit dem Ärztehaus in Allendorf (Lumda), dessen Realisierung aus nicht von dem Investor zu vertretenden Gründen etwas in Verzögerung geraten ist, wird ebenfalls ein Thema der Daseinsvorsorge in Allendorf und seiner Region angesprochen. Hier interessiert u. a. die Gesamtkonzeption die hinter der Errichtung von Ärzthäusern und hier im Speziellen des Ärztehauses in Allendorf steht und nach welchen Kriterien die Ansiedlung der dort ansässigen Ärzte erfolgt. „Wie sieht es aus mit der Versorgung durch Fachärzte verschiedener Fachbereiche im Lumdatal und wie können hier Verbesserungen hergestellt werden?“ ist ebenfalls eine Frage die viele Bürger, vor dem Hintergrund nachlassender Mobilität bewegt.

Wir hoffen auf einen guten Besuch und versprechen eine interessante Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.